• Nordlichtshimmelundmeer

Bremerhaven - 24 h Auszeit




Da soll nochmal einer sagen, Instagram und die darauf geposteten Gewinnspiele bringen nichts…


Ich bin sehr aktiv auf Instagram und sehe natürlich täglich angebotene Gewinnspiele und habe da auch ein wenig Vorbehalte gehabt, aber mal ernsthaft: wer es nicht versucht, kann auch nicht gewinnen!

Ich habe beim Gewinnspiel von @bremerhaven_erleben (Erlebnis Bremerhaven GmbH) in Kooperation mit dem THE LIBERTY HOTEL BREMERHAVEN mitgemacht - es gab unter anderem eine Nacht im Seaview Zimmer mit Frühstück und Spanutzung für zwei Personen zu gewinnen.

Natürlich habe ich kein Stück daran geglaubt, wirklich zu gewinnen, aber ich wurde eines Besseren belehrt. Das Online Marketing Team schrieb mich in den Direct Messenger über Instagram an und teilte mir mit, dass ich als Gewinner gezogen wurde.

Ich?

Hurra!

Also habe ich Kontakt mit (Erlebnis Bremerhaven) aufgenommen - übrigens ein sehr netter Kontakt mit Frau Mailin Knoke - und einen Tag später hatte ich bereits alle wichtigen Unterlagen, nebst Hotelgutschein bei mir in der Post. So habe ich auch nicht lange gezögert und eine E-Mail zum The Liberty geschrieben, um nach freien Zimmer in naher Zukunft zu fragen. Glücklicherweise ergab es sich, dass wir bereits eine Woche später, am letzten Wochenende vor Weihnachten, dort reservieren konnten. Übrigens auch hier wieder ein sehr netter Kontakt, dieses Mal mit Frau Alina Wolff, der Empfangsleitung im Hotel.


Dann also los!

Wir wohnen nur etwas mehr als eine Stunde von Bremerhaven entfernt, und somit war es für uns problemlos möglich, spontan zu buchen. Für alle, die weiter weg wohnen, empfehle ich, sich im Vorfeld gut über die Möglichkeiten in Bremerhaven zu informieren, denn was diese Seestadt bietet ist enorm! Doch dazu gleich mehr.


Um 10:00 Uhr sind wir im The Liberty (https://www.liberty-bremerhaven.com) angekommen und direkt in die Tiefgarage gefahren. Kostenpunkt 16€ pro Tag, was ich völlig in Ordnung finde. Das Hotel befindet sich mit direkter Wasserlage am Neuen Hafen in der Columbusstraße, nebenan das Deutsche Auswandererhaus (100m bis zum Eingang). Gegenüber des Neuen Hafen Beckens ist der Zoo am Meer. Nur wenige Gehminuten entfernt Das Mediterraneo (hübsche Mall mit südländischem Flair), das Klimahaus (unbedingt reinschauen, wenn man noch nicht dort war) oder auch das Deutsche Schifffahrtsmuseum. Zahlreiche Restaurants in allen Preisklassen gibt es ebenfalls in der Nähe - für das leibliche Wohl ist also gesorgt.




Wir konnten nach dem Einchecken, und erstem, sehr netten Kontakt mit der Empfangschefin Frau Wolff, direkt auf unser Seaview Zimmer (#406). Ein sehr schönes zum Hafen gerichtetes Zimmer in der vierten Etage mit Balkonzugang. Der Blick ist fantastisch.

Das Zimmer bietet gehobenen Standard und ist mit 24qm auch sehr geräumig. Es gibt Mineralwasser zur Erfrischung auf dem Tisch, der auch gut zum Arbeiten genutzt werden kann. Eine im Sideboard versteckte Kaffee/Tee-Station, eine Minibar, eine Safe, Klimaanlage (sehr leise), Flat-Screen TV, Sitzgelegenheit und Panoramafenster. Das Bad ist modern und großzügig, beinhaltet Haartrockner, Schminkspiegel, Regendusche sowie Handbrause und ist mit RITUALS Produkten ausgestattet (die Damen werden sicherlich begeistert sein).

Alles hochwertig und stylisch, allerdings muss ich dem Doppelbett ein Punkt abziehen. Die Matratzen sind definitiv zu weich und haben mir als Bauchschläfer leider keine erholsame Nacht beschert.


Sea View Zimmer #406


Sehr geräumig...

Das moderne Bad



Blick vom Balkon nach links

Blick vom Balkon geradeaus



Zurück zu unserem Samstag in Bremerhaven.

Da wir das Deutsche Auswandererhaus noch nicht kannten, sind wir spontan rüber gehuscht und haben uns ein Ticket geholt. Sehr unterhaltsam, denn man bekommt zu Anfang direkt eine Person zugewiesen, die man durch den Gang der „Ausstellung“ in ihre neue Zukunft begleitet. Schaut da unbedingt einmal vorbei und nehmt euch Zeit - es lohnt sich!


Deutsches Auswandererhaus

Zurück im The Liberty hatten wir Hunger, und da das Hotel glücklicherweise an Wochenenden und zu Feiertagen Langschläfer-Frühstück bis 14:00 Uhr anbietet, konnten wir uns noch am großzügigen Buffet bedienen. Eierspeisen und Heißgetränke werden serviert und da kann ich euch das Schakschuka oder die Eggs Benedict empfehlen. Die Speisen auf dem Buffet sind frisch und hübsch angerichtet - da isst das Auge gerne mit. Für Allergiker und „Intolerante“ gibt es auch Ausweichmöglichkeiten…


Frühstücksraum


Buffet



Schakschuka

Hier bleiben keine Wünsche offen



Kleiner Kritikpunkt ist der Service, der nicht so ganz zum durchaus gehobenen Stil des Hauses passen will… Freundlich sind sie alle, da gibt es nichts zu kritisieren, aber etwas langsam in den Umsetzungen. Aufgefallen ist sehr deutlich, dass die Tische nicht zeitnah von benutzten Tellern befreit wurden, ebenso sollte man mehr auf das Säubern der Tische achten. Die Bestellung der Heißgetränke musste auch schon mal direkt am Tresen erfolgen, da uns keiner am Tisch so recht fragen wollte. Die Mädels waren definitiv teilweise ungelernt (da glaube ich nicht daran, dass es Auszubildende gewesen sein könnten), aber sie machten es durch Freundlichkeit wieder wett.

Eventuell sollte man die Bestuhlung und Tischanordnung noch einmal überdenken, da es für das Personal schon manchmal dadurch schwierig wird, den Gast adäquat zu bedienen - es ist zu eng gestellt.

In der Woche wird das Frühstück von 6:00 bis 10:30 Uhr angeboten und kostet 18€. Außerdem gibt es eine tägliche Tea Time von 15:00 bis 17:00 Uhr für 14,90€.


Nach kurzer Pause auf dem Zimmer sind wir zunächst zum Wasser gelaufen und haben uns den neuen Hafen, die Weser, die Schleuse und die Nordsee angesehen und sind dann Richtung Innenstadt gegangen, welche fußläufig innerhalb von 5 Minuten zu erreichen ist. Schön eingebunden ist hierbei das Mediterraneo (Einkaufszentrum im südländischen Flair), welches man einmal durchlaufen kann, um dann direkt in der Einkaufsstraße Bremerhavens zu sein. Der Weihnachtsmarkt war zu dieser Zeit aufgebaut. Baulich fehlte da zwar ein roter Faden in der Anordnung der Buden, aber die Illumination war sehr schön und der Irish Corner an der Kirche auch sehr gemütlich.




Schleuse

The Liberty von der anderen Seite

Der kleine neue Hafen




Beste Aussichten





Zurück im Zimmer haben wir in das grottige Spiel SV Werder Bremen gegen Köln reingeschaut und uns akklimatisiert. Das W-Lan im Hotel funktioniert übrigen einwandfrei, wenn auch nicht in Highspeed-Geschwindigkeit.




Nach kurzem Klamottenwechsel sind wir zur New York Bar hoch gefahren (wir hatten einen Gutschein für einen Sundowner bekommen) und haben einen Aperitif in wirklich schöner Atmosphäre genossen, bis es Zeit für unseren Restaurantbesuch war. Ich hatte im Vorfeld einen Tisch im Mulberry St Restaurant reserviert. Das Essen war sehr schmackhaft und auch durchaus gehobener - da war ich sehr glücklich. Ein sehr gelungener Abend.





Gruß aus der Küche

Cesars salad

Zander mit Couscous und Kürbis

Zur Nacht habe ich bereits schon etwas geschrieben - eventuell hätte mir das Angebot des Hotels eine heiße Milch mit Honig zu ordern, um in den Schlaf zu finden, doch geholfen…..




Zum Frühstück gab es noch einmal das tolle Buffet für Langschläfer - allerdings saßen wir bereits um 8:00 Uhr am Tisch und konnten somit auch noch wunderbar Fotos machen.

Leider haben wir aus Mangel an Zeit weder den Fitnessraum, noch den Spa Bereich (Miami Spa) genutzt und auch der Tagungsraum Upper West kam für uns nicht in Frage, ist aber sicherlich für Firmen nicht uninteressant, da der Raum Platz für bis zu 25 Personen bietet und mit modernster Technik ausgestattet ist.





Gegen 10:00 Uhr haben wir uns auf den Heimweg gemacht und sind den Umweg mit der Fähre nach Nordenham gefahren, um noch ein wenig die Landschaft zu genießen.

24h Bremerhaven waren vorbei und es war ein ganz toller Kurzurlaub, der unsere Batterien vor den Feiertagen ein wenig aufgeladen hat.




Mein Fazit:

Das Hotel ist absolut zu empfehlen! Im Übrigen auch für Kreuzfahrer, die eine Nacht vor Abreise in Bremerhaven dort nächtigen möchten. Es gibt einen Bus Shuttle, der die Urlauber von den unterschiedlichen Hotels abholt und zum Cruiseterminal bringt. Es ist möglich das Auto während der Kreuzfahrt in der Tiefgarage zu parken - bis zu 8 Tage schlagen mit 179€ zu Buche, bis zu 15 Tage 209€. Das Ganze aber natürlich mit Übernachtung! Inklusive Frühstücksbuffet, 3-Gang-Menü am Abend der Ankunft, Sundowner in der Bar, Benutzung des Spa Bereichs und zwei Wasserflaschen auf dem Zimmer, sowie dem Shuttle Transfer zum Kreuzfahrtterminal.

Auch das angebotene Weihnachtsspecial fanden wir äußerst interessant und hätten wir nicht andere Verpflichtungen gehabt, hätten wir es sehr gerne ausprobiert. Von Heilig Abend bis zum 2. Weihnachtstag mit 3-Gang- und 4-Gang-Menü an den Abenden und Tea Time - das alles für 199€. Tolles Angebot, wie ich finde.


Zu erreichen ist das The Liberty mit dem Auto über die A27, Abfahrt Bremerhaven Mitte, weiter über die Grimsbystraße, Lloydstraße und dann in die Columbusstraße

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln geht es mit den Buslinien 502, 505, 506, 508, 509 (Richtung Langen/Debstedt bzw. H.-Plett-Straße, Haltestelle Hafenwelten) zum Hotel.


Außerdem muss ich noch einmal Bremerhaven erwähnen. Es ist eine ganz tolle Seestadt, die mit maritimen Flair viel zu bieten hat - sie muss sich nicht hinter der Schwester Bremen oder den anderen Seestädten wie Kiel, Warnemünde oder Hamburg verstecken.

Erlebnis Bremerhaven hat uns den Gewinn und den Besuch möglich gemacht und hier kann man wirklich viel erleben.

Vielen Dank.


Blaue Stunde