Hop on/Hop off

Ich möchte euch einmal ein wenig über die Hop on/Hop off Busse in den Städten berichten.

Liebevoll werden sie auch gerne HoHo Busse genannt.

Gleich mal vorne weg: Sie lohnen sich eigentlich in jeder Stadt!

Denn wer neu an einem Ort ist, hat so die beste Möglichkeit, sich einen Überblick über die

Gegebenheiten zu verschaffen und kann dann spontan und individuell entscheiden, was 

genauer angeschaut werden soll.

Einen HoHo kann man jeder Zeit be- und entsteigen, so dass man selbst entscheidet, welche

Sehenswürdigkeit einem wichtig ist. Das ist nunmal nicht bei jedem gleich, denn der eine

liebt öffentliche Plätze und der andere wiederum Museen, wieder ein anderer sucht vielleicht 

den heißesten Instagram Spot...

Die Tickets sind teilweise auch im Netz zu ordern, aber es gibt auch immer die Möglichkeit vor

Ort einen Guide des jeweiligen Busunternehmens anzusprechen. Es handelt sich meistens um

Tages- , 24h- oder 48 h Tickets, dies variiert von Stadt zu Stadt. Bei den Guides gibt es Karten mit

den wichtigsten Informationen, z.B. welche Linien es mit dem HoHo überhaupt gibt und welche

Route sie fahren. Alles ist auch vorab im Netz zu ersehen, so dass man auch gleich einen Überblick

der Kosten hat, denn die sind durchaus unterschiedlich!

In warmen Gefilden sollte man versuchen bei den Doppeldecker Bussen oben einen Platz zu

ergattern, da man dort einfach am Besten sieht und auch prima Fotos machen kann.

Die Kopfhörer, die man (hygenisch verpackt) bekommt sind qualitativ sehr unterschiedlich, es

empfiehlt sich daher eigene mitzunehmen. Der Audioguide wird in unterschiedlichen Sprachen

angeboten.

Für uns sind die HoHos die beste Möglichkeit eine neue Destination zu erkunden...

Zu den besten HoHo Touren zählen die in Barcelona, Lissabon, Palma de Mallorca und Wien.

Alle vier Routen sind sehr informativ und auch kurzweilig dargestellt.

Nicht so gut gefallen hat uns Amsterdam und Málaga... in Amsterdam war die Route extrem

kurz und langweilig dargeboten und in Málaga war es ebenfalls sehr langweilig, außerdem war

obendrein auch unser Bus defekt (die Hydraulik hat gesponnen, die Verkleidung innerhalb des

Busses löste sich, so dass man direkt auf die Räder schauen konnte und es war einfach nur heiß,

da man kein Fenster öffnen konnte).

Also probiert auf jeden Fall einmal die Hop on/Hop off Busse aus und viel Spaß dabei!